Gesundheitstipp: Bewegung verlängert das Leben

Laut einer Studie der University of Cambridge ist Bewegungsmangel für mehr Todesfälle verantwortlich als Übergewicht. Ausgewertet wurden Daten über einen Zeitraum von 12 Jahren von über 334.000 Frauen und Männern.

 

Doppelt so hohes Risiko: Die Studie führt 676.000 Todesfälle pro Jahr in Europa auf mangelnde Bewegung und deren Folgeerscheinungen zurück, während Übergewicht für 337.000 Personen als Todesursache verantwortlich war. (Eigene Anmerkung: In vielen Fällen war allerdings beides vorhanden)

 

Bewegung verlängt Leben: Zwar gehen häufig Fettleibigkeit und Bewegungsmangel Hand in Hand, aber auch schlanke Menschen, die sich zu wenig bewegen, haben ein erhöhtes Gesundheitsrisiko. Andererseits reduzieren Übergewichtige Menschen, die regelmäßig Sport treiben, ihr Erkrankungsrisiko erheblich und sind gesünder als gleichgewichtige Personen ohne entsprechende Bewegung.

 

Könnte der Bewegungsmangel grundsätzlich behoben werden,  würden die Sterbezahlen in Europa um ca. 7,5 %, sprich über 670.000 Todesfälle, zurückgehen.

Quelle: Studie der Cambridge University

 

 

Was tun?

 

Schon 20 Minuten tägliches zügiges Gehen an der frischen Luft bringt eine Menge. (Eigene Anmerkung: Meine  frühere Nachbarin in den USA, die jeden Tag eisern eine Stunde spazieren ging, egal wie das Wetter war, sagte immer: „Walk  with your dog daily, even if you don´t have a dog.“ Auf deutsch: Gehe täglich mit deinem Hund spazieren, auch dann, wenn du gar keinen Hund hast.“)

 

Und bei schlechtem Wetter? Ein Heimtrainer oder Crosstrainer vor einem geöffneten Fenster erfüllt dieselbe Funktion (in einem stickigen überheizten Raum bringt er allerdings nicht die erwünschte Sauerstoffzufuhr für den Körper). Ich trainiere meinen Körper durch eine Mischung aus Yoga, Pilates und Cantienica für Kraft und Beweglichkeit. Für Ausdauer und ein „Sauerstoffbad“ für meine Zellen gehe ich walken oder joggen.

 

Im Winter erspare ich mir vereiste oder matschige Feld- und Waldwege, indem  ich auf einem Trampolin, das auf der Terrasse überdacht steht, laufe und springe. Durch den Federeffekt ist dieses Training sehr effektiv, gelenkschonend  – und es macht Spaß! Beim Kauf eines Trampolins bitte auf GS – Zeichen und gute Qualität achten. Es gibt hier große Qualitätsunterschiede. Auch das zulässige Belastungsgewicht beachten – mache Trampoline sind für Kinder konzipiert und für Erwachsene ungeeignet. Es sollte mindestens 6 Füße und einen Durchmesser von mindestens 120 cm haben. Gute und trotzdem erschwingliche Trampolins gibt es z.B. von Hudora, Ultrasport und Rebound.

Hinweis: Alle Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt und bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.

Praxis für Naturheilkunde & Seminarinstitut ~ Mechthild Wenzelburger ~ Heilpraktikerin

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzrichtlinien
Datenschutzrichtlinien & Cookies: Diese Website nutzt Cookies, um die Qualität fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien und der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzrichtlinien
© Mechthild Wenzelburger │ Webdesign & Pflege: Natascha Stangl